Datenschutzinformation gem. Art. 13 ff. DSGVO über die Datenverarbeitung im Rahmen von Fundtierabgaben, Fundtierhalterermittlung sowie Tiervermittlung

 

Im Folgenden informieren wir Sie über alle relevanten Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über Ihre Datenschutzrechte.

 

1.       Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung i.S. Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist:

 

Tiernotinsel Bad Dürkheim e. V.

 

Martin-Butzer-Str. 29

 

67098 Bad Dürkheim

 

E-Mail: info@tiernotinsel-bad-duerkheim.de

 

Webseite: www.tiernotinsel-bad-duerkheim.de

 

2.       Datenschutzbeauftragter

 

Wir haben eine Datenschutzbeauftragte nach Art.37 DS-GVO benannt. Unser Datenschutzteam (Datenschutzbeauftragte und interne Datenschutzkoordinatoren) erreichen Sie unter info@tiernotinsel-bad-duerheim.de

 

3.       Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Die Tiernotinsel Bad Dürkheim e. V. hat mit verschiedenen umliegenden Städten und Gemeinden Fundtierverträge abgeschlossen und sich somit verpflichtet diese Tiere aufzunehmen und zu versorgen, bis sich der Besitzer meldet oder die Tiere nach Ablauf der Fundtierfrist weitervermittelt werden dürfen. Nähere Informationen, mit welchen örtlichen Behörden wir zusammenarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Website oder sprechen Sie uns an. Wir speichern und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur ordnungsgemäßen Bearbeitung der Aufnahme, Vermittlung und Unterbringung von Fund- und Abgabetieren entsprechend unserem Vereinszweck. Rechtsgrundlagen sind dementsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Durchführung von Vertragsverhältnissen), Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO in Verbindung mit den gesetzlichen Vorschriften des Tierschutzgesetzes und §§ 965ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sowie den Verordnungen der jeweils zuständigen Städte und Kommunen (Erfüllung rechtlicher Verpflichtung) sowie Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO (öffentliche Aufgaben und Interesse). Eine Datenverarbeitung ist auch möglich aufgrund einer informierten Einwilligung der betroffenen Person gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO; die Einwilligung kann jederzeit ohne Begründung für die Zukunft widerrufen werden. Zudem kann eine Datenverarbeitung auch aufgrund unseres berechtigten Interesses, um Bsp. berechtigte Rechtsansprüche gegen eine betroffene Person durchsetzen zu können oder des berechtigten Interesses der örtlich zuständigen Behörden Bsp. die Eintreibung einer im Zusammenhang mit Tiernotrettung angefallenen Gebühren, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen.

 

4.       Welche Daten werden verarbeitet?

 

Umfang und Art der verarbeiteten personenbezogenen Daten richten sich nach der jeweiligen Situation, weshalb die Verarbeitung erfolgt. In der Regel werden Name und Vorname sowie Adress- und Kontaktdaten von Betroffenen verarbeitet. Betroffene Personen können Finder bei Abgabe eines Fundtieres, Tierhalter, Bsp. bei Abgabe eines eigenen Tieres oder Tierempfänger bei Vermittlung eines Tieres sein. Unter Umständen werden auch Zahlungsdaten im Zusammenhang mit Zahlung einer Schutzgebühr verarbeitet.

 

5.       Mitteilung Ihrer Daten

 

Ändern sich Ihre personenbezogenen Daten, die wir für die ordnungsgemäße Verarbeitung benötigen, bitten wir Sie, uns die Änderung schriftlich mitzuteilen.

 

6.       Datenquellen

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir entweder von den Betroffenen selbst erhalten oder die uns im Zuge einer Tierhalterermittlung durch externe Stellen übermittelt wurden. Dies kann Bsp. bei Abgabe eines Fundtieres und Abfrage eines Registrierungschips der Fall sein oder wenn ein Tier aufgrund einer behördlichen Verfügung abgegeben werden muss.

 

7.       Betroffenenrechte

 

Eine betroffene Person hat bezogen auf ihre personenbezogenen Daten das Recht:

 

 · auf Auskunft über ihre personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO)

 

· auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, (Art. 16 DSGVO)

 

 · auf Löschung personenbezogener Daten, (Art. 17 DSGVO) *

 

· auf Einschränkung der Verarbeitung, (Art. 18 DSGVO) *

 

· auf Datenübertragbarkeit, (Art. 20 DSGVO)

 

 · auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten (Art. 21 DSGVO) *

 

· Sofern die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO erfolgt, hat die betroffene Person das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung

 

* sofern nicht gesetzliche Pflichten oder unser berechtigtes Interesse eine längere Verarbeitung legitimieren

 

Zur Ausübung dieser Rechte kann sich eine betroffene Person jederzeit über die unter 1. angegebenen Kontakte an uns wenden.

 

 7a) Beschwerderecht

 

Sie haben auch das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die für unseren Verein zuständige Aufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz. Tel.: 06131 2082449

 

8.       Empfänger / Weitergabe von Daten

 

Wir geben personenbezogene Daten innerhalb unseres Vereines ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, stellen wir sicher, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO erfolgt. Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder vorschreiben und die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung unserer Aufgaben und/oder Tiervermittlung erforderlich ist oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Wir sind gesetzlich und vertraglich verpflichtet, Angaben zu Findern und Tierhaltern (Bsp. bei behördlicher Aufforderung zur Abgabe eines Listenhundes) der jeweils zuständigen örtlichen Behörde in Form einer Statistik zu übermitteln.

 

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

 

· Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. zuständige Behörde) bei Vorliegen einer gesetzlichen, behördlichen und vertraglichen Verpflichtung

 

· Weitere Datenempfänger, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben

 

9.       Speicherdauer

 

Personenbezogene Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist. Wir speichern personenbezogenen Daten, sofern wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und die Interessen der betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.

 

10.   Gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten

 

Personenbezogene Daten, die im Rahmen einer Fundtierabgabe, einer behördlichen Aufforderung zur Abgabe eines Tieres oder Fundtierhalterermittlung verarbeitet werden, verarbeiten wir aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung und stellvertretend für die jeweils örtlich zuständige Behörde in Ausübung der Wahrung öffentlichen Interesses. Im Fall einer freiwilligen Abgabe eines eigenen Tieres besteht für Tierhalter grundsätzlich keine gesetzliche Verpflichtung, personenbezogene Daten an uns mitzuteilen. Ohne die Angabe von den für die Tierabgabe notwendigen personenbezogenen Daten ist eine Aufnahme eines Tieres bei uns jedoch nicht möglich. Gleiches gilt analog für Interessenten und Tierempfänger bei Tiervermittlung.

 

11.   Datenübermittlung außerhalb der EU und automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling)

 

Ihre Daten werden nicht in Länder außerhalb der EU oder an internationale Organisationen übermittelt. Eine auf einer automatisierten Entscheidung beruhende Verarbeitung findet bei uns nicht statt. Ein Profiling (die automatisierte Verarbeitung mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten) findet bei uns nicht statt.

 

12.   Fragen zum Datenschutz

 

 Zur Ausübung ihrer Rechte gemäß Ziffer 7 (Betroffenenrechte) sowie auch bei allen Fragen zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung kann sich eine betroffene Person schriftlich auf dem Postweg oder per E-Mail an unser Datenschutzteam (Datenschutzbeauftragte und Datenschutzkoordinatorin) unter info@tiernotinsel-bad-duerkheim.de wenden.